Kategorie-Archiv: Schwäbisches

MTT2/2013

Die VEBAMA AG gibt bekannt, ihren zweiten, diesjährigen MTT (Maultaschentag) am 23. November 2013, beginnend um 10:00 Uhr MEZ, durchzuführen.

Anlässlich dieses Großereignisses befinden sich nicht wenige Angehörige der VEBAMA AG in heller Aufregung, sind doch einige der Vorräte der beim MTT1/2013 hergestellten Erzeugnisse vollständig aufgebraucht.

Vorgeschlagene Tagesordnungspunkte (TOP):

  1. Begrüßung und Sektempfang
  2. Verteilung der Aufgaben und Zuständigkeiten
  3. Entlastung des Kühlschranks
  4. Vermengen der Ingredienzien und Herstellung der einzelnen Komponenten,
    sowie Vorgaren der Erzeugnisse, dabei stetige Qualitätskontrollen
  5. Abschließende Abnahme der Erzeugnisse (gemeinschaftliches Mittagessen)
  6. Sonstiges

Änderungen der TOPe können bis 10 Minuten vor Beginn der Versammlung eingereicht werden, über die Berücksichtigung wird die Versammlung per Abstimmung entscheiden.

Das statistische Amt der Vettern und Basen mit Anhang (VEBASTATIS) wird über angefertigte Mengen informieren, sowie das amtliche Endergebnis vorliegt.

Die Presse wurde über dieses Großereignis bereits informiert, ein Fotograf wird diesen Event wieder begleiten. Die Berichterstattung über die Versammlung wird an dieser Stelle veröffentlicht.

Die Organisation möchte bereits jetzt schon auf den MTT1/2014 hinweisen, welcher voraussichtlich i.L.d. Februar 2014 stattfinden wird. In diesem Zusammenhang bittet die Organisation um rechtzeitige Teilnahme an der Abstimmung zur Terminfestlegung!

Keine Überlebenden!

Der Maultaschentag ist leider vorbei, die Produktion wieder eingestellt. Dafür habe ich Bauchschmerzen und Muskelzerrungen. Vom Lachen.

Schön war’s wieder! Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Allerdings: trotz erhöhtem Materialeinsatz wurden dieses mal gezählt weniger gefüllte Teigtaschen hergestellt als beim letzten Event. Das hat bei dem uns durch mich selbst zugewiesenen Anteil dazu geführt, dass es dieses mal keine einzige dieser kleinen Köstlichkeiten noch nicht einmal in die Nähe des, geschweige denn in den Kühlschrank geschafft hat. Der Tiefkühler war sowieso außen vor, keine Sekunde Überlegung wurde daran verschwendet. Was nach dem gemeinschaftlichen Mittagessen und Aufteilung dessen, was dann noch übrig war, bei uns verblieb wurde im Laufe des frühen Abends genascht oder als ordentliches Abendessen verzehrt.

Keine einzige Maultasche unseres Anteils hat den Tag überlebt – dafür waren sie einfach zu lecker.

Viel zu lecker.